Nichts los im Reiki-Zentrum

Wie wahrscheinlich schon bemerkt ist hier seit Mitte letzten Jahres nicht mehr viel los. Leider konnte ich seit dem keine gemeinsamen Termine mehr finden, da ich in einer Ausbildung zur staatliche anerkannten Masseurin und medizinischen Bademeistern bin. Das Kursangebot im Adhuna habe ich etwas reduziert und TrainerInnen, die mittlerweile zwischen 2 und 4 Jahren im Adhuna dabei sind, stehen mir zur Seite.

 

Die obengenannte Ausbildung ist genauso aufgebaut, wie die zum Physiotherapeuten, allerdings ist sie etwas kürzer und erhält weniger Bio-Mechanik-Stunden und weniger Stunden von der sogenannten Übungsbehandlung. Jedoch bekommen wir weit mehr Massagestunden und nach einem Jahr Ausbildung muss ich sagen, wer eine gute Massage haben will sollte zum richtigen Masseur gehen... 

 

Ab nächstes Jahr Oktober stehe ich gerne wieder für Einweihungen und Reiki-Treffen zur Verfügung. Wenn Du bereits eine Einweihung von mir erhalten hast, mache ich gerne eine Ausnahme und wir können versuchen einen gemeinsamen Termin zu finden. Ehrlich gesagt ist mir das diese Jahr jedoch nur einmal gelungen. Deshalb freue ich mich besonders auf die Zeit nach der Ausbildung und darauf wieder mehr Zeit für Reiki-Veranstaltungen zu haben. Allerdings empfinde ich diese Ausbildung als Privileg und an sich schon als sehr erfüllend und kann kaum warten Gelerntes anzuwenden.

 

Das Angebot wird sich ab Oktober 2020 dann auch ändern, da ich nicht nur in Massage sondern auch in Elektrotherapie, Hydrotherapie, Bewegungserziehung, Rehabilitation, Shiatsu und Fußreflexzonentherapie ausgebildet werde, mich für eine Stelle als Masseurin bewerben werde, viele neue Erfahrungen sammel, gibt es dann ganz besondere Reiki-Angebote. Ganz besonders gefällt mir derzeit die Akupressur und Shiatsu, was sich sehr gut mit Reiki verbinden lässt, von der klassischen Massage ganz zu schweigen.

 

Ich freue mich auf Euch! Eure Tanja!